87506

eBay stoppt Auktion

19.09.2000 | 20:09 Uhr |

Das Online-Auktionshaus eBay hat die Versteigerung von Aufnahmen ermordeter Kinder unterbunden. Informationen der Associated Press zufolge waren gerichtliche Autopsie- und Untersuchungsbilder eines Gewaltverbrechens, bei dem 1993 drei Jungen einen grausamen Tod fanden, auf den Auktionsseiten angeboten worden.

Das Online-Auktionshaus eBay hat die Versteigerung von Aufnahmen ermordeter Kinder unterbunden. Informationen der Associated Press zufolge waren gerichtliche Autopsie- und Untersuchungsbilder eines Gewaltverbrechens, bei dem 1993 drei Jungen einen grausamen Tod fanden, auf den Auktionsseiten angeboten worden.

Eine Beschwerde der Opferschutzorganisation Parents of Murdered Children hatte den Web-Auktionator auf die Fotografien aufmerksam gemacht. Nach Angaben des eBay-Sprechers Kevin Pursglove war ein Autopsiebild des 8-jährigen Steven Branch mit dem Verweis auf weitere Aufnahmen vor etwa einem Monat bei eBay platziert worden. Eines der Bilder wurde verkauft, bevor das Auktionshaus die Fotos von den Seiten nehmen konnte.

Es sei schwierig, die hunderttausend Gegenstände, die jeden Tag auf den Seiten angeboten würden, zu filtern, erklärte Pursglove. Ein Direktionsmitglied der Parents of Murdered Children meinte hingegen, die Internetfirma könnte die Seiten besser überwachen: Es geht hier nicht um Meinungsfreiheit, es geht um Geschmacklosigkeit. (PC-WELT, 19.09.2000, jas)

0 Kommentare zu diesem Artikel
87506