109558

".de" bald ausverkauft

Die deutschen Internet-Adressen werden knapp. Das liegt vor allem daran, dass sich immer mehr Privatnutzer ihre eigenen ".de"-Domains reservieren.

Die deutschen Internet-Adressen werden knapp. Der zentralen deutschen Registrierungsstelle Denic zufolge liegt das vor allem daran, dass sich immer mehr Privatnutzer ihre eigenen ".de"-Domains reservieren.

1994 waren lediglich 1.000 "de."-Seiten angemeldet. Heute, so ein Denic-Sprecher, bearbeite man bis zu 10.000 Anträge an einem Tag. Da bisher niemand die registrierten Domains mit einem deutschen Wörterbuch abgeglichen habe, sei es schwierig vorauszusehen, wann schlicht und einfach alle Möglichkeiten vergeben seien. Es sei aber wahrscheinlich, dass die Zwei-Millionen-Grenze in dieser Woche überschritten werde.

Kostete die Registrierung vor einiger Zeit noch deutlich über 100 Mark, so bieten inzwischen viele Internet Service Provider ihren Kunden Wunschdomains schon ab einer Mark pro Monat an.

Die Europäische Kommission plant zum Jahresende die Top-Level-Domain ".eu" einzuführen, um damit der drohenden Knappheit vorzubeugen. (PC-WELT, 03.04.2000, dpa/ sp)

0 Kommentare zu diesem Artikel
109558