20.06.2011, 12:05

Hans-Christian Dirscherl

Internet-Revolution

Icann genehmigt neue Top-Level-Domain-Namen

Der Weg ist frei für neue Top-Level-Domains: Künftig können Unternehmen nahezu jede beliebige TLD für sich registrieren. Das kostet aber eine erhebliche Summe.
Die ICANN ist für die Verwaltung der Top-Level-Domainnamen (TLD) verantwortlich. Also für die oberste Ebene des hierarchischen Namenssystems des Internets - beispielsweise für .gov, .org, .net, .edu und vor allem für das weit verbreitete .com. Letztere TLD wird gerne von weltweit auftretenden Unternehmen verwendet. Große Firmen mit dem nötigen Kleingeld haben aber bald eine Alternative zu .com – nämlich ihre eigene TLD.
 
Denn die ICANN nimmt vom 12. Januar 2012 bis zum 12. April 2012 Anträge auf neue TLDs entgegen, womit sich die bisher recht überschaubare Zahl der existierenden TLDs deutlich vergrößern dürfte. Die Vorschläge dürfen in jeder Sprache und Schriftart eingereicht werden. Der Vorteil für Firmen liegt auf der Hand: Maximaler Werbeeffekt und ein Statusgewinn. Denn nicht jeder kann sich die eigene TLD leisten. Weil die Bearbeitungsgebühr 185.000 US-Dollar beträgt.
Der heute in Singapur gefällten Entscheidung gingen jahrelange Beratungen voraus. Insbesondere muss sichergestellt sein, dass neue TLDs keine bestehenden Markenrechte verletzen.
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
867977
Content Management by InterRed