113386

Für 9,9 Cent mobil telefonieren

Nach fonic und simyo hat jetzt auch blau.de einen 9,9 Cent-Tarif angekündigt. Ab dem 08. November 2007 telefonieren Neukunden des Discounters für 9,9 Cent je Minute in alle Netze und verschicken für den gleichen Preis auch SMS. Neukunden müssen bis zum 03. Dezember 2007 auf eine Umstellung warten - ein sofortiger Umstieg ist gegen eine Wechselgebühr von 5 Euro möglich.

Der Mobilfunk-Discounter blau.de senkt ab 08. November 2007 die Preise für seine Neukunden. Wer sich ab morgen für den Prepaid-Tarif der blau Mobilfunk GmbH entscheidet, telefoniert für 9,9 Cent je Minute in alle deutschen Netze, auch Kurznachrichten werden zu dem Preis berechnet. Wer sich für den blau.de-Einheitstarif entscheidet, muss allerdings auf den Community-Tarif von 5 Cent je Minute verzichten; Telefonate mit anderen Kunden von blau.de und debitel-light werden ebenfalls mit 9,9 Cent je Minute berechnet. Darüber hinaus werden die Flatrate-Option für kostenfreie Gespräche ins Festnetz und zu blau.de-Nutzern gestrichen und Telefonate im Minutentakt abgerechnet.

Bestandskunden telefonieren bis zum 03. Dezember 2007 im Tarif blau.de-Klassik zu den bisherigen Konditionen: 15 Cent für Gespräche in alle Netze, 10 Cent je SMS und eine sekundengenaue Abrechnung nach der ersten Minute. Außerdem kann für 15 Euro die Flatrate-Option gebucht werden. Möchte man schon vorher zu den günstigen Konditionen telefonieren, wird eine Wechselgebühr in Höhe von 5 Euro berechnet.

Mit den neuen Konditionen ist der Tarif mit simyo und fonic vergleichbar. Auch bei der Konkurrenz zahlt man für Gespräche und Kurznachrichten 9,9 Cent, die Datenübertragung kostet 24 Cent je MB. Wer sich bis Ende November 2007 für blau.de entscheidet, erhält das Starterset für 19,95 Euro einschließlich eines Gesprächsguthabens von 20 Euro.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
113386