1970331

@bundesedit meldet behördliche Wikipedia-Änderungen

16.07.2014 | 11:52 Uhr |

Wenn jemand aus dem Bundestag irgendeinen Artikel auf Wikipedia ändert, dann findet sich neuerdings unter @bundesedit auf Twitter ein Hinweis darauf.

Im Twitter-Kanal @bundesedit können nun alle Internet-Nutzer verfolgen, wenn Mitglieder oder Mitarbeiter der Bundesregierung, des Bundestages, der Bundesministerien oder anderen Bundesämtern oder -einrichtungen Änderungen an Artikeln auf Wikipedia vornehmen. Jede Änderung wird auf @bundesedit gelistet. Dem jeweiligen Eintrag ist nicht nur zu entnehmen, welcher Wikipedia-Artikel geändert wurde, sondern wer sie durchgeführt hat.

Besonders reges Wikipedia-Treiben war beispielsweise am Mittwochvormittag aus dem "Netz der Bundeswehr" zu beobachten. So wurden in Minutentakt diverse Artikel auf Wikipedia geändert, wie beispielsweise die zu den Artikeln Motorrad-Weltmeisterschaft 2013, Netzwerk, Morgenglanz der Ewigkeit und Manchesterliberalismus. Der jeweilige Link auf @bundesedit führt zu einer Wikipedia-Seite, der die gemachten Änderungen zu entnehmen sind.

Für Verschwörungstheoretiker bieten die Einträge nach unserer Beobachtung bisher kein interessantes Futter: In den meisten Fällen wurden Tippfehler in den Wikipedia-Artikeln korrigiert. Vereinzelt auch ein oder mehrere Sätze hinzugefügt, die die jeweiligen Artikel aber inhaltlich auf keine Weise änderten.

Einem Bericht der Süddeutschen Zeitung stammt das für @bundesedit genutzte "Aufpasser-Tool" von dem Software-Entwickler Codemonauts in Frankfurt. Vorbild für den Twitter-Bot ist  @congressedits , das alle Änderungen in der englischsprachigen Wikipedia überwacht, die von Nutzern stammen, die sich innerhalb des Netzwerks des US-Kongresses befinden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1970331