1885941

"Backdoor" im AMD-Treiber ist nur eine Test-Funktion

14.01.2014 | 16:44 Uhr |

Nachdem ein Twitter-User die Bezeichnung "Backdoor" im AMD-Treiber-Paket Catalyst gefunden hatte, regte sich der Verdacht, dass es sich um eine Spionage-Funktion handele. Doch AMD beruhigt.

Die Entwickler einer Passwort-Wiederherstellungs-Software haben im Catalyst-Treiber für AMD-Grafikkarten eine merkwürdige Zeile entdeckt . Die Zeile "nm /usr/lib/libamdocl64.so | grep -i backdoor" legt zunächst den Verdacht Nahe, dass AMD eine Backdoor für den unauthorisierten Zugang auf die Rechner der Nutzer eingebaut habe. Die Entdecker zwitscherten ihren Fund bei Twitter. Noch am gleichen Tag antwortete der AMD-Mitarbeiter Graham Sellers ihnen aber, dass es sich mitnichten um einen geheimen Zugang handele, sondern um eine Testfunktion zur Speicherverbrauch-Bestimmung. Die Namensgebung für einen geheimen Zugang wäre in der Tat eine sehr unglückliche, weil offensichtliche, gewesen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1885941