2030323

#12hWache: Berliner Polizei geht mit Twitter auf Streife

12.12.2014 | 12:49 Uhr |

Die Polizei Berlin geht am Freitag erneut mit Twitter auf Streife. 12 Stunden lang und dieses Mal auch mehrsprachig.

Über Twitter können Nutzer am Freitag 12 Stunden mit Berliner Polizei-Beamten auf Streife gehen. Seit 12 Uhr werden über den Twitter-Kanal @PolizeiBerlin_E unter dem Hashtag #12hWache die Einsätze von Beamten getweetet. Etwa die Polizisten der "#Wache2", die in Kreuzberg auf Streife sind.

Die Berliner Polizei will mit der Aktion nicht nur Bürger in Echtzeit über ihre Aktivitäten informieren, sondern vor allem Nachwuchs für die Polizeiarbeit begeistern. Im Sommer hatte es bereits eine ähnliche Aktion auf Twitter gegeben, damals 24 Stunden lang. "Durch die Nutzung von Twitter können wir ganz direkt kommunizieren. Wir erreichen junge Menschen, die die klassischen Medien nur noch wenig nutzen", so Klaus Kandt, Polizeipräsident der Polizei Berlin. Er fügt hinzu: "Durch unsere Aktion #24hpolizei haben viele Menschen zum ersten Mal mitbekommen, was die Polizei in dieser Stadt alles macht. Danach hatten wir 10.000 Bewerber für 450 Stellen, das war ein wahnsinniger Erfolg."

0 Kommentare zu diesem Artikel
2030323