1242720

Zwitter-Cam mit vier Gigabyte Speicher

11.10.2004 | 06:31 Uhr |

JVC bringt Ende des Monats zwei Kameras auf den Markt, die Digicam und Camcorder in einem sind und vier Gigabyte Speicherplatz bieten. Beide Everio-Modelle kommen ohne Band- oder DVD-Mechanik aus, haben also weniger Verschleißteile.

Die JVC Everio nimmt als digitaler Camcorder Filme in MPEG2-Qualität auf und schießt Bilder mit höchstens UXGA-Auflösung (1.600 x 1.200), das sind rund zwei Megapixel. Auf dem (austauschbaren) Microdrive mit vier Gigabyte Speicherkapazität lassen sich mehr als 5.500 Bilder in höchster Auflösung speichern, alternativ Filmaufnahmen von einer Stunde in bester MPEG2-Qualität. High-Speed-Übertragung der Daten zum PC ist per USB 2.0-Schnittstelle möglich.

Die Everio GZ-MC100 and GZ-MC200 haben ähnliche technische Daten. Beide Modelle sind mit integriertem automatischem Blitzlicht, einem 1,8-Zoll-LCD-Display sowie 10fachem optischen Zoom ausgerüstet. Die Kameras kommen in Schwarz-Silber-Optik und trotz Doppelfunktion recht kompakt, jedoch in sehr unterschiedlichen Gehäusen: Das Modell JVC Everio GZ-MC100 ist etwa so groß wie ein Mobiltelefon, das GZ-MC200 mit den Maßen eines Handheld-Computers vergleichbar.

JVC Everio GZ-MC100
Vergrößern JVC Everio GZ-MC100
© 2014

Die Everio GZ-MC100 hält man in ihrem dünnen Gehäuse hochkant, der Monitor erscheint seitlich, während die Everio GZ-MC200 etwas quadratischer wirkt und mit der Hand umspannt wird. Ihr Objektiv schwenkt nach vorn heraus. Mit dem beweglichen Multifunktionsgriff der Everio GZ-MC200 kann man aus allen Positionen Bilder aufzeichnen, ohne dabei die Hand vom Griff nehmen zu müssen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1242720