75718

Zwei neue Top-Modelle von ATI

05.02.2002 | 14:43 Uhr |

ATI stellt zwei neue Grafikkarten vor: die Radeon 8500 LE und die Radeon 8500 mit jeweils 128 Megabyte Speicher. Die beiden neuen Karten sind eine Reaktion auf die unmittelbar bevorstehende Einführung des Geforce-4-Chips durch Nvidia.

ATI stellt zwei neue Grafikkarten vor: die Radeon 8500 LE und die Radeon 8500 mit jeweils 128 Megabyte Speicher. Die beiden neuen Karten sind eine Reaktion auf die unmittelbar bevorstehende Einführung des Geforce-4-Chips durch Nvidia.

Beide Grafikkarten verfügen über 128 Megaybte DDR-RAM. Die bisherigen Grafikkarten auf Basis des Radeon-8500-Chips konnten nur 64 Megabyte DDR-RAM vorweisen.

Die Radeon 8500 LE läuft mit einer Taktfrequenz von 250 Megahertz, die Radeon 8500 mit 275 Megahertz.

ATIs eigentlicher Konter auf den Geforce-4 wird der neu entwickelte R300-Grafikchip sein. Doch mit dessen Vorstellung ist erst im April/Mai zu rechnen. Bis dahin muss sich ATI mit der verbesserten Radeon 8500 über die Runden retten. Der R300 wird in der 0,13-Mikron-Technologie gefertigt und soll X-Bit-Labs zufolge mit einer Taktrate von 350 bis 400 Megahertz laufen.

In den USA verkauft ATI die beiden neuen Radeon-Karten unter seinem eigenen Label, in Europa werden die beiden Karten jedoch nur über Vertragspartner von ATI vertrieben. Deshalb stehen für den deutschen Markt weder der genau Verkaufsstart noch die Preise fest, vermutlich werden die Karten aber ab März im Handel sein.

PC-WELT-Testbericht: ATI All-In-Wonder Radeon 8500 DV

PC-WELT-Testbericht: ATI Radeon 8500

0 Kommentare zu diesem Artikel
75718