82670

Zwei neue Sonic-Notebooks als Desktop-Ersatz

12.05.2004 | 17:02 Uhr |

Mit zwei neuen Notebooks buhlt Xeron um die Gunst der Käufer. Sowohl das Sonic Power Pro M11 als auch das Sonic Pro 8000TMX sollen sich als leistungsfähiger Desktopersatz eignen.

Mit zwei neuen Notebooks buhlt Xeron um die Gunst der Käufer. Sowohl das Sonic Power Pro M11 als auch das Sonic Pro 8000TMX sollen sich als Desktopersatz eignen.

Sonic Power Pro M11

Das silber-blaue Sonic Power Pro M11 bietet sich laut Hersteller sowohl als Desktop-Ersatz als auch als mobiler Begleiter an. Als Prozessoren stehen Pentium-4-Prozessoren mit bis 3,4 Gigahertz sowie der neue Pentium 4 (Prescott) mit bis 3,6 Gigahertz zur Auswahl. Alternativ kann der Benutzer auch Celeron-CPUs mit bis zu 2,6 Gigahertz ordern.

Der Arbeitsspeicher lässt sich bis zu 2048 Megabyte ausbauen, für die Grafik sorgt der ATI Radeon Mobility 9700-Chip. Bei den Festplatten hat der Kunde die Wahl zwischen 30, 40, 60, oder 80 Gigabyte an. Im so genannten Multibayschacht lässt sich außerdem eine weitere Festplatte einbauen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
82670