201462

Zwei Knipsen für den kleinen Geldbeutel

Die Rollei XS-8 und X-8 schießen Fotos mit 8 Megapixeln, können automatisch Gesichter und lächelnde Münder erkennen und speichern Videos mit 640 x 480 Pixeln ab.

RCP startet mit den beiden 8-Megapixel-Kameras Rollei XS-8 und X 8 ins Frühjahr. Die XS-8 aus der Slim-Reihe besitzt ein Gehäuse aus Aluminium, das lediglich 18,7 Millimeter schmal ist. Dagegen setzt sich die X-8 der Kompakt-Linie im Bicolor-Look in Szene. Beide Kamera basieren aus einem 1/2,5-Zoll-CCD-Sensor und sind mit einem 3-fach optischen Zoom-Objektiv ausgerüstet. Zur Kontrolle der Aufnahmen dient jeweils ein 3 Zoll großes Farb-LC-Display. Ebenfalls beiden gemein ist die Smile-Detection-Funktion. Dabei lösen die Kameras erst aus, wenn die Person im Fokus lächelt. Und mit der Face-Detection-Funktion erkennt die Kamera automatisch Gesichter und stellt entsprechend scharf. Selbst Serienbilder mit 3 Fotos pro Sekunde sind für die Knipsen kein Problem. Sogar Videos lassen sich in VGA-Qualität speichern. Bei der Wiedergabe wartet die XS-8 dank des eingebauten Lautsprechers sogar mit Stereosound auf.

Für Einsteiger hat Rollei 23 Motivprogramme zusammengestellt, die X-8 kommt immerhin auf 17 Stück. Damit übernehmen die Kameras die genötigten Einstellungen. Das Top-Modell lässt sich hinsichtlich der Lichtempfindlichkeit bis ISO 1600 justieren. Darüber hinaus wartet es mit einer Panoramafunktion auf. In dieser Funktion können bis zu 5 Bilder zu einer 180-Grad-Aufnahme kombiniert. Am PC werden die Dateien dann mit der beiliegenden Software zu einem Panoramabild zusammengesetzt. RCP will die Rollei XS-8 in Schwarz für rund 130 Euro auf den Markt bringen, die kleinere X-8 soll bereits für unter 100 Euro zu haben sein. Beide Kameras sollen inklusive der Bildbearbeitungssoftware PhotoStudio 9 von Zoner im April verfügbar sein.

0 Kommentare zu diesem Artikel
201462