200742

Zuwachs in Sonys High-Definition-Welt

02.10.2006 | 10:08 Uhr |

Mit dem Full-High-Definition-Heimkinoprojektor VPL-VW50 will Sony in punkto Farben und Schärfe neue Maßstäbe setzen.

Sony präsentiert mit dem VPL-VW50 einen Heimkinoprojektor mit Full-HD-Auflösung. Für jede der drei Grundfarben Rot, Grün und Blau kommt ein eigener Chip mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten zum Einsatz, wodurch sich im Vergleich zu Single-Chip-Geräten mehr Farben und schärfere Konturen darstellen lassen sollen. Das Kontrastverhältnis beträgt 15.000:1. Die Feineinstellung des Kontrastes kann manuell justiert oder über zwei Automatik-Programme geregelt werden. Die Reaktionszeit beziffert der Hersteller auf 2,5 Millisekunden, wodurch actionreichen Szenen schlierenfrei bleiben sollen. Darüber hinaus kann der VPL-VW50 einen Film wie im Kino mit einer langsameren Bildrate von 24 Bildern pro Sekunde wiedergeben.

Die Optik des VPL-VW50 besitzt einen 1,8-fachen Zoom und wirft ein Bild bei einem Projektionsabstand von 3,1 bis 5,3 Metern mit einer Diagonalen von 2,5 Meter an die Wand. Ein vertikaler Lens Shift gleicht Verzerrungen aus, um kleinere Unebenheiten kümmert sich Sonys neuer 1-Chip-Bildprozessor. Sowohl der Lens Shift als auch das Zoom und der Fokus werden über einen Motor betrieben. Die 200-Watt-starke UHP-Lampe soll 3000 Stunden halten. Der Projektor misst gerade Mal 39,5 x 17,4 x 47,1 cm und wiegt 11 Kilogramm. Zudem soll das Gerät mit 22 dB sehr leise sein. An Anschlüssen stehen zwei HDMI-Eingänge und je ein Komponenten-, S-Video- sowie Composite-Eingang zur Verfügung. Der Sony VPL-VW50 wird inkl. 3-jähriger, europaweiter Garantie ab Oktober für 5.000 Euro zu haben sein.

0 Kommentare zu diesem Artikel
200742