Zusammenarbeit

Samsung und LG liefern iPad-3-Displays

Donnerstag, 12.01.2012 | 20:59 von Michael Söldner
© apple.com
Einem Bericht zufolge sollen Samsung und LG die Bildschirme für das noch nicht offiziell angekündigte iPad 3 von Apple liefern.
Noch immer hält sich Apple bedeckt und schiebt eine offizielle Ankündigung des iPad 3  hinaus. Nun will die koreanische Electronic Times Internet News erfahren haben, dass sowohl Samsung Electronics als auch LG Display mit der Herstellung der LCD-Bildschirme für das nächste Apple-Tablet betraut wurden. Ursprünglich sei auch Sharp als potenzieller Zulieferer geführt worden, mittlerweile sind jedoch nur noch die beiden Hersteller vorgesehen.

Als Grund für das Ausscheiden von Sharp führt der Bericht an, dass der Hersteller den Freigabeprozess für die Massenfertigung von Apple nicht erhalten habe. Trotzdem könnte sich das japanische Unternehmen noch als Zulieferer für einen möglichen Fernseher von Apple  in Stellung bringen.

In diesem Jahr will Apple industrienahen Kreisen zufolge mindestens 65 Millionen LCD-Bildschirme für das iPad 3 produzieren lassen. Um die Nachfrage zum Start des Tablet-PCs befriedigen zu können, müssten Samsung und LG allein im ersten Quartal 2012 mehr als fünf Millionen Displays fertigen.



Wann Apple seine nächste iPad-Generation offiziell enthüllen wird, ist noch unklar. Erst kürzlich gab es Gerüchte, nach denen das Unternehmen in diesem Jahr sogar gleich zwei neue Modelle  in den Handel bringen möchte.

Donnerstag, 12.01.2012 | 20:59 von Michael Söldner
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1283363