82538

Zune: Weitere Gerüchte zu Microsofts Ipod-/PSP-Konkurrenten

12.07.2006 | 13:59 Uhr |

Bisher dementiert Microsoft hartnäckig, dass das Unternehmen noch in diesem Jahr einen Ipod-Konkurrenten auf den Markt bringen will. Die Gerüchteküche brodelt allerdings weiter. So wird das Gerät angeblich unter dem Codenamen "Argo" entwickelt und soll nicht nur zum Musik hören und Videos ansehen taugen. Auch auf Sonys PSP und Nintendos Gameboy/DS soll "Argo" einen Angriff starten. Der entgültige Name für das Gerät soll "Zune" lauten.

Obwohl Microsoft sich weiterhin in Schweigen hüllt, nehmen die Gerüchte rund um einen von Microsoft geplanten Ipod-Konkurrenten kein Ende. Nachdem in der Gerüchteküche, angeheizt durch einem Bericht von Bloomberg, zunächst nur davon die Rede war, dass das Gerät Musik und vielleicht auch noch Videos abspielen könnte ( wir berichteten ), gibt es jetzt auch die Info, dass man mit dem Gerät auch unterwegs spielen könnte.

Brier Dudley von der US-Zeitung "The Seattle Times" schreibt in seiner Kolumne , dass Microsoft das Gerät unter dem Codenamen "Argo" entwickelt. Als Quelle dient ihm eine mit dem Microsoft-Projekt vertraute Person, die er aus nahe liegenden Gründen nicht namentlich nennen darf. Laut Dudley habe Microsoft bereits diverse Musikunternehmen für das neue Gerät gewinnen können. Microsoft habe für den Codenamen einen Begriff aus der griechischen Mythologie genommen. "Argo" hieß das riesige, schnelle Schiff, mit dem der Held Jason segelte.

Für die Entwicklung von "Argo" soll J Allard verantwortlich sein, der bei Microsoft bereits die Entwicklung der Spielekonsolen Xbox und Xbox 360 leitete. Die Hauptfunktion, mit der sich Microsofts Gerät vom Ipod abheben soll, werde laut Dudley die Wifi-Fähigkeit des Gerätes sein. Sobald ein Hotspot in der Nähe ist, kann der Anwender Musik auf das Gerät überspielen und ist nicht mehr an einen Rechner gebunden. Außerdem sollen sich die Geräte über Wifi miteinander verbinden und so Inhalte austauschen lassen.

Mit "Argo" sollen die Besitzer aber auch ein Gerät erhalten, mit dem sie spielen können. Damit würde Microsoft in Konkurrenz zu Nintendos Gameboy/DS und Sonys PSP treten. Dabei käme ein anderes "Kind" vom J Allard zum Einsatz: Ein von ihm geleitetes Projekt für Entwicklerwerkzeuge, mit denen sich Spiele einfacher für unterschiedliche Plattformen entwickeln lassen und das den Namen "XNA" trägt.

Der Gerüchteküchen ist außerdem zu entnehmen, dass Microsoft es mit dem Start im Winter ernst meint. Angeblich sollen gleich Millionen von Geräten weltweit auf den Markt gebracht werden. Auch der endgültige Name für das Gerät soll feststehen: Zune.

Auf Engagdet.com wurde bereits ein Bild veröffentlicht , das "Zune" (Argo) zeigen soll .

0 Kommentare zu diesem Artikel
82538