199256

Witziger Chat mit einem (ehrlichen) Online-Betrüger

27.03.2009 | 14:13 Uhr |

Wer kennt das nicht: Da surft man gerade im Internet und wird per Instant Messenger von einem Fremden angesprochen. Das passierte auch dem Unternehmer Mike Nash. Im witzigen Gespräch entpuppte sich der Gesprächspartner nicht nur als Insider der Nigeria Connection, sondern um ein besonders ehrliches Exemplar eines Betrügers.

Wie die Sicherheitsexperten von Emsi Software melden, geriet Mike Nash, Chef des australischen Sicherheits-Unternehmens Tall Emu, kürzlich per Skype ins Gespräch mit einem Nigeria-Connection-Betrüger.

Emsi Software über den Nigeria-Connection-Hintergrund: "Diese Scammer (Betrüger) arbeiten von Afrika aus, normalerweise von Nigeria. Sie versenden Mails in Englisch oder in einem gebrochenen Deutsch. Die Geschichte ist immer die gleiche. Irgendwie haben sich irgendwo auf einem afrikanischen Konto ein paar Millionen angesammelt, die nun heimlich außer Landes geschafft werden sollen."

Soviel zur Theorie und zurück zu Mike Nash, der wie folgt kürzlich per Skype von einem Betrüger angesprochen wurde. Zurerst lassen wir aber Mike Nash selbst zu Wort kommen:

Chat-Protokoll Teil 1

Robert Dutu: "Hallo. Wie geht es Ihnen? Ich habe hier einen wichtigen Geschäftsvorschlag, den Sie sich anhören sollten."

Robert Dutu: "Sie haben Recht."

Robert Dutu: "Gern geschehen. Hat Spaß gemacht, mit Ihnen zu chatten."

Robert Dutu: "Danke schön."

Und der Chat ging weiter. Es war an einem Freitagnachmittag, eine Stunde ist seit dem ersten kurzen Chat vergangen und für Mike Nash ist es zu spät, um noch richtig zu arbeiten, aber auch noch zu früh, um auf ein Bier in die Bar zu gehen. So entdeckt er, dass Robert Dutu weiter online ist und beschloss, ihm noch ein paar Fragen zu stellen...

0 Kommentare zu diesem Artikel
199256