15.05.2012, 17:03

Denise Bergert

Zulieferer

Foxconn dementiert Apple-iTV-Produktion

©Apple

Nachdem Foxconn-Chef Terry Gou am Freitag Apples Pläne für einen eigenen Fernseher bestätigte, rudert der Zulieferer heute wieder zurück und dementiert die Aussage.
Bereits seit mehreren Monaten machen Mutmaßungen um ein Fernsehgerät aus dem Hause Apple im Internet die Runde. Am vergangenen Freitag gab es durch Foxconn-Chef Terry Gou die erste offizielle Bestätigung dieser Gerüchte. So sagte Gou gegenüber der chinesischen Tageszeitung China Daily, dass sich der Zulieferer gerade auf die Produktion von Apple iTV vorbereite.

Mit Apple abgesprochen, schien Gous Aussage jedoch nicht gewesen zu sein, denn heute hat das Unternehmen den Rückwärtsgang eingelegt. In einer schriftlichen Stellungnahme an den Blog The Next Web hieß es, dass Gou Apples Pläne weder bestätigt, noch über eine Beteiligung seines Unternehmens an der Produktion spekuliert habe. Laut Foxconn gehöre es zur Firmenphilosophie des Zulieferers, weder über Kunden, noch über deren Produkte Spekulationen anzustellen.
Somit zieht sich Foxconn elegant aus der Affäre und spielt China Daily den Schwarzen Peter zu. Hat die Tageszeitung Gous Aussagen also schlichtweg falsch interpretiert? Eine Stellungnahme seitens China Daily steht bislang noch aus. Von einer Richtigstellung des Zeitungsartikels ist ebenfalls noch nichts bekannt.
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
1465026
Content Management by InterRed