1561639

Neuer TV-Standard mit 8K-Auflösung genehmigt

27.08.2012 | 05:49 Uhr |

Der Standard für künftige TV-Aufzeichnungen und Fernsehgeräte mit 8K-Auflösung wurde nun verabschiedet.

Die International Telecommunication Union der UN hat sich auf einen Standard für künftige TV-Aufzeichnungen geeinigt. Die mit einer Auflösung von 7.680 x 4.320 erstellten Inhalte entsprechen ungefähr der Pixelanzahl eines 32 Megapixel-Fotos. Damit bietet der 8K-Standard die 16-fache Schärfte derzeit ausgestrahlter HDTV-Inhalte, die lediglich auf zwei Megapixel kommen.

Die hochauflösende Aufnahmetechnik wurde erstmals vom japanischen Unternehmen NHK während der Olympischen Spiele in London genutzt. Die Zuschauer waren von der Schärfe begeistert und verglichen ihr Erlebnis mit einem Besuch vor Ort. NHK hat drei unterschiedliche Kameras entwickelt, die derart hohe Auflösungen unterstützen. Derzeit setzt die Technik auf 60 Bilder pro Sekunde, in Zukunft sollen jedoch auch 120 Bilder pro Sekunde möglich sein.

PlayStation 4 soll angeblich Ultra-HD-Auflösung unterstützen

Der neue TV-Standard wurde bereits im Mai von der International Telecommunication Union diskutiert und nun offiziell genehmigt. TV-Hersteller konzentrieren sich aktuell primär auf Geräte mit 4K-Auflösung , die damit nur über 50 Prozent der Pixelanzahl verfügen. NHK will im Jahr 2020 regelmäßig Inhalte in 8K-Auflösung ausstrahlen. Bis zu diesem Zeitpunkt werden sicherlich auch viele TV-Hersteller nachziehen und entsprechende Fernseher entwickeln.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1561639