1772326

Zubehör macht Smartphone zum Alkoholmessgerät

23.05.2013 | 18:00 Uhr |

Ein israelisches Startup-Unternehmen entwickelt mit Alcohoot ein Alkoholmessgerät fürs Smartphone.

Mit Alcohoot arbeitet ein israelischse Unternehmen an einem ungewöhnlichen Technik-Gadget. Die Peripherie soll den Atemalkohol messen und arbeitet dabei mit einem Smartphone oder Tablet-PC zusammen. Laut dem Entwickler sei diese Methode ebenso genau, wie die von der Polizei eingesetzten Messgeräte.

Für die Alkoholbestimmung setzt Alcohoot nicht auf einen Halbleitersensor – der oft bei billigen Modellen zum Einsatz kommt – sondern auf einen elektrochemischen Sensor. Das Bauteil arbeitet nach dem Prinzip einer Brennstoffzelle, hat jedoch den Nachteil, dass es in regelmäßigen Abständen neu kalibriert werden muss. Hierfür können Alcohoot-Käufer das Gadget an den Hersteller senden. Die zugehörige App erinnert per Warnhinweis an die Einhaltung des Termins.

Die Alcohoot-App läuft auf den mobilen Betriebssystemen Android und iOS. Neben dem Atemalkohol zeigt die Anwendung bei einem erneuten Test auch den Abbau von selbigem an. Wer bereits zu viel Promille im Blut hat, um sich hinters Steuer zu setzen, bekommt von der Alcohoot-App Taxirufnummern angezeigt.

Samsung schränkt Saufgelage seiner Mitarbeiter ein

Alcohoot wird per Kopfhörer-Buchse mit dem Smartphone oder Tablet verbunden. Eine Akku-Ladung soll laut Hersteller-Angaben für bis zu 150 Atem-Tests reichen. Die Peripherie soll ab Oktober 2013 zum Preis von 75 US-Dollar erhältlich sein. Vorbestellungen die Macher bereits jetzt auf alcohoot.com entgegen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1772326