29952

Apple löscht 5.000 "Sex"-Apps im AppStore

22.02.2010 | 14:50 Uhr |

Apple hat rund 5000 Apps aus dem AppStore verbannt. Der Grund: Sie sind zu freizügig.

iPhone/iPod-Touch-Applikationen, in denen nackte Frauen und/oder Männer zu sehen sind, waren schon seit längerem Tabu. Seit kurzem gilt für den AppStore auch die neue Apple-Regel, dass selbst halbnackte Menschen oder Menschen, die zu viel Haut zeigen, nichts im AppStore zu suchen haben.

Aufgrund dieser neuen Regel wurden nunmehr über 5.000 Apps aus dem AppStore verbannt. Einer der betroffenen Entwickler hat bei Apple nachgefragt und sich über den genauen Inhalt der neuen Regeln informieren lassen. Demnach sind nicht einmal Apps erlaubt, die Frauen-Silhouetten mit nacktem Oberkörper zeigen. Auch der App-Name selbst darf keinerlei sexuelle Anspielungen enthalten.

Die neuen Regeln gelten selbst für die Apps, die in der Vergangenheit für die Verbreitung im AppStore zugelassen worden waren. Derzeit sind über 130.000 Apps im AppStore erhältlich.

.

0 Kommentare zu diesem Artikel
29952