150906

Ziegelsteine gegen Microsoft

04.10.2000 | 17:45 Uhr |

Schon wieder eine Anwendung abgestürzt und stundenlange Arbeit flöten gegangen? Sie könnten Ihrem Frust freien Lauf lassen, in dem Sie einfach einen Ziegelstein gegen den Bildschirm donnern. Nachteil: Das können Sie genau einmal machen oder aber Sie investieren in mehrere Bildschirme. PC-WELT zeigt Ihnen eine günstigere Alternative.

Wer kennt das nicht. Da sitzt man stundenlang an seinem PC und arbeitet. Plötzlich stürzt die Anwendung ab und die ganze Arbeit ist futsch. Ärger ist vorprogrammiert und man versucht seinem begründeten Stress Luft zu verschaffen. Also: Ziegelstein in die Hand und auf den Monitor gedonnert...

Oder doch lieber nicht. So ein Monitor kostet schon einiges und kann eigentlich nichts für das Dilemma. Schließlich ist ja das Betriebssystem schuld. PC-WELT bieten eine günstigere Möglichkeit, Windows zu steinigen.

Mit "Bricks for Windows" können Sie Dutzende von Ziegelsteinen auf ihren PC werfen. Sie haben je nach Stress-Zustand die Auswahl zwischen drei verschiedenen Ziegelstein-Größen. Der kleinste Ziegelstein ist für den kleinen Ärger zwischendurch. Beispiel: Die Internet-Verbindung ist mal wieder lahm.

Der mittlere Ziegelsteine hinterlässt schon deutliche Abdrücke auf ihrem Desktop. Den können Sie beispielsweise verwenden, wenn ihr Windows "Ärger" sucht, und sich mit unsinnigen Falschmeldungen ziert.

Den großen Ziegelstein heben Sie sich am Besten für "großen Konflikt" auf. Sie tippen stundenlang an einem Text und dann geht er flöten. Lassen Sie einfach ihrem Frust mit "Bricks for Windows" freien Lauf.

Der Download beträgt lediglich 30 Kilobyte. Nach dem Start setzt sich "Bricks for Windows" im System-Tray fest und kann von dort aus mit einem Mausklick gestartet werden. Per Mausklick verschwindet auch der Scherbenhaufen auf Ihrem Desktop und Sie dürfen erleichtert Ihre Arbeit fortsetzen. (PC-WELT, 04.10.2000, pk)

Download von "Bricks for Windows"

Download von Stress Relief

0 Kommentare zu diesem Artikel
150906