1694634

PDF-Schwachstellen

Zero-Day-Lücken im Adobe Reader gestopft

21.02.2013 | 09:05 Uhr |

Adobe hat Sicherheits-Updates für drei Generationen seiner PDF-Produkte Reader und Acrobat bereit gestellt. Darin hat der Hersteller zwei Sicherheitslücken geschlossen, die bereits für Angriffe im Web ausgenutzt werden.

In der letzten Woche wurden zwei kritische Schwachstellen im PDF-Betrachter Adobe Reader bekannt, die auch den PDF-Editor Acrobat betreffen. Entdeckt wurden die Lücken dadurch, dass sie bei Angriffen mit präparierten PDF-Dateien ausgenutzt wurden. Jetzt hat Adobe Updates für alle anfälligen Programme bereit gestellt, mit denen diese Sicherheitslücken beseitigt werden.

Adobe pflegt weiterhin drei Generationen seiner PDF-Produkte für Windows und Mac OS X. Die aktuelle Entwicklungslinie ist Adobe Reader XI (11.x), die älteren Versionszweige Reader X (10.x) und 9.x werden noch mit Sicherheits-Updates versorgt. Dies gilt analog für die Acrobat-Software zum Erstellen und Bearbeiten von PDF-Dateien. Für Linux gibt es nur Adobe Reader 9.x.

Adobe Reader XI (11.0.02) ist die neueste Version des PDF-Betrachters. Adobe stellt inkrementelle Updates bereit, was bedeutet, Sie müssen zunächst ein Update von Version 11.0.0 auf 11.0.01 durchführen (Download etwa 10,5 MB), um dann ein Update auf die aktuelle Version 11.0.02 (1,5 MB) installieren zu können. Im Normalfall erledigt dies die eingebaute Update-Funktion automatisch, Sie sollten dies jedoch überprüfen.

Ähnlich verhält es sich beim Adobe Reader X. Hier ist nunmehr die Version 10.1.6 aktuell. Es gibt ein Update von 10.0 auf 10.1.5, das Voraussetzung für die Installation der Aktualisierung auf Version 10.1.6 ist. Bei Adobe Reader 9.x ist es noch umständlicher: hier muss in vier Schritten von 9.5 auf 9.5.1, 9.5.2, 9.5.3 und schließlich die neueste Version 9.5.4 aktualisiert werden, sofern diese Updates noch nicht installiert sind. Für Acrobat gilt die gleiche Vorgehensweise.

Beim Adobe Reader XI können Sie sich auch gleich die komplette deutsche Version 11.0.02 (knapp 50 MB) herunter laden. Bei den älteren Versionszweigen gibt es diese Alternative jedoch nicht.

Download: Adobe Reader

0 Kommentare zu diesem Artikel
1694634