1253874

Zenec: GPS-Navi fürs Auto

20.06.2007 | 12:52 Uhr |

Zenec stellt eine kompakte Navigationsbox mit GPS-Empfänger vor, die den Fahrer ans Ziel lotst und über die hauseigenen Moniceiver gesteuert werden kann.

Zenec präsentiert mit dem ZE-NA100 ein GPS-Navigationssystem. Die kompakte Box basiert auf SD-Karten und hat bereits ein 2 Gigabyte großes Medium an Bord, auf der 21 Länder Westeuropas und Tschechien bereits vorinstalliert sind. Das Kartenmaterial stammt von Navteq. Der Anwender kann wahlweise eine 2D- oder 3D-Kartenansicht inklusive Auto-Zoom-Funktion zur Vergrößerung von Kreuzungen oder Abbiegespuren nutzen. Ein 400-Megahertz-Prozessor soll in Kombination mit einem 64 Megabyte großem SDRAM für schnelle Routenberechnungen und flottes Rerouting sorgen. Steuern lässt sich das ZE-NA100 via Touchscreen der Moniceiver ZE-MC190/ 290 sowie ZE-MC 192/ 292.

Dem Wegsuchenden stehen mehrere Varianten zur Zieleingabe und Streckenwahl zur Verfügung. Praktisch: Zur Berechnung einer Route können die Kriterien „schnellste Strecke“ und „kürzeste Strecke“ herangezogen werden. Darüber hinaus informiert das Navi mittels einer Fahrstreckenanzeige über die Zeit und Distanz zum Ziel und Points Of Interest. Parallel kann der Fahrer während der Zielführung Musik von Radio, iPod oder CD hören, Mitfahrer können auch Filme genießen. Das Gerät unterstützt die Sprachführung und Display-Anzeige in 7 verschiedenen Sprachen. Kosten soll der Zenec Navigationsrechner rund 400 Euro, mit Moniceiver ist das Gerät ab knapp 1.100 Euro erhältlich.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1253874