253695

Zeitung: Time Warner denkt über Einstieg ins Videospiel- und Handy-Geschäft nach

Time Warner denkt über eine Einstieg in die Bereiche Videospiele und Mobilfunk nach. Dies berichtet die "Financial Times". Möglich sei beispielsweise die Übernahme eines Spieleherstellers.

Der weltgrößte Medienkonzern Time Warner denkt über einen Einstieg ins Videospiel- und Mobilfunkgeschäft nach. In diesen beiden Bereichen weise das Firmenimperium noch Lücken auf, sagte Vorstandschef Richard Parsons der "Financial Times" (Freitagausgabe). So sei es möglich, dass Time Warner einen Spielehersteller kaufe.

Im Bereich Mobilfunk sehe sich der Konzern im Augenblick zwar nicht nach konkreten Übernahmekandidaten um, es gebe aber durchaus viele Möglichkeiten - sowohl in Europa als auch in den USA.

Einen mehrheitlichen oder vollständigen Verkauf des unter Druck stehenden Online-Dienstes AOL schloss Parsons aus. Er wolle die Mehrheit an AOL behalten, sagte er der Zeitung. Auch einer Aufspaltung des Konzerns erteilte er eine Absage. Wer als globaler Medienkonzern agieren wolle, brauche eine gewisse Größe, um notwendige Investitionen tätigen oder um Schwächen einzelner Sparten ausgleichen zu können.

0 Kommentare zu diesem Artikel
253695