49396

Zeitung: Google an Napster interessiert

Der mutmaßliche Einstieg von Google ins Musikgeschäft könnte schneller gehen, als gedacht. Denn laut einem Bericht der "New York Post" ist der Suchmaschinengigant an Napster interessiert.

Der Internetriese Google ist laut einem Bericht der "New York Post" am Online-Musik-Anbieter Napster interessiert. Dem Bericht vom Dienstag zufolge erwägt der Suchmaschinen-Betreiber eine "weit reichende Allianz" mit Napster, die auch einen Kauf beinhalten könnte. Die Firmen nahmen dazu keine Stellung. Google will nach Darstellung der Zeitung in die digitale Musikwelt vorstoßen und sich dafür mit Napster zusammentun, statt ein eigenes Online-Musikgeschäft aufzubauen.

Napster war 1999 von dem Studenten Shawn Fanning gegründet worden. Das Unternehmen ermöglichte den Austausch von Musik-Files unter Verletzung von Urheberrechten. Die Software-Firma Roxio hatte den Napster-Namen nach der Insolvenz von Napster erworben und einen legitimen Musikdienst aufgebaut. Napster habe eine halbe Million Kunden, einen Quartalsumsatz von 23,4 Millionen Dollar und einen Verlust von 13,6 Millionen Dollar.

Napster meldet 500.000 Abonnenten (PC-WELT Online, 19.01.2006)

0 Kommentare zu diesem Artikel
49396