65510

Zeitung: AOL und Microsoft wollen gemeinsam Google angreifen

AOL hat vor, seine Suchmaschine zu wechseln, dies berichtet das "Wall Street Journal". Anstatt Google soll künftig die Suchmaschine von MSN zum Einsatz kommen.

Das " Wall Street Journal " berichtete am Dienstag unter Berufung auf Verhandlungskreise, dass der zu Time Warner gehörende Internetdienst AOL seine Nutzer nicht mehr mit der Suchmaschine Google suchen lassen will, sondern in Zukunft mit der Microsoft-Suchhilfe MSN . Die beiden Unternehmen könnten ihre Zusammenarbeit der Zeitung zufolge in der dritten Dezember-Woche ankündigen. Bislang erhält AOL von Google eine Beteiligung an den Umsätzen, die Google mit seiner Suchmaschine bei AOL-Kunden generiert. Google zahle mehr als 300 Millionen Dollar, hieß es.

Ferner wollten Microsoft und Time Warner gemeinsam mehr Marktanteile bei der Online-Werbung erzielen. Dem Bericht zufolge konzentrierten sich Microsoft und Time Warner darauf, ihre werbebezogenen Bereiche zu kombinieren, und zwar mit minimalen oder ganz ohne Geldaustausch. In den Verhandlungen gehe es zudem auch um die Bildung einer gemeinsamen Werbe-Verkaufstruppe, die Online-Anzeigen für AOL und MSN absetzen würde. Die beiden Online-Dienste würden unter Kontrolle ihrer Besitzer bleiben.

0 Kommentare zu diesem Artikel
65510