143124

Zehn doofe Fragen an den Linux-Vater Torvalds

14.11.2002 | 18:00 Uhr |

Unser Kollege Joe Barr von der amerikanischen "LinuxWorld" hat kürzlich die Gelegenheit genutzt, dem Linux-Urheber Linus Torvalds die zehn blödesten Fragen zu stellen, die ihm in den Sinn kamen. Die Antworten verraten aber so allerhand über den Transmeta-Programmierer, weswegen wie sie Ihnen an dieser Stelle nicht vorenthalten wollen. Wir geben Ihnen aber Barrs Warnung ebenfalls mit auf den Weg: PROCEED WITH CAUTION!

Unser Kollege Joe Barr von der amerikanischen " LinuxWorld " hat kürzlich die Gelegenheit genutzt, dem Linux-Urheber Linus Torvalds die zehn blödesten Fragen zu stellen, die ihm in den Sinn kamen. Die Antworten verraten aber so allerhand über den Transmeta-Programmierer, weswegen unsere Schwesterpublikation Computerwoche ebenso wie wir, Sie Ihnen an dieser Stelle nicht vorenthalten wollen. Wir geben Ihnen aber Barrs Warnung ebenfalls mit auf den Weg: PROCEED WITH CAUTION!

1. Wenn die Weltherrschaft erreicht ist, welchen Titel werden Sie dann offiziell tragen?

TORVALDS: Man hat mich schon vieles gerufen, und alles in allem erwarte ich entweder "Kaiserpinguin" oder "Pinhead" [Dummkopf]. Wir werden sehen.

2. Läuft Linux auf Red Hat?

TORVALDS: Diese Frage ist einfach ZU seltsam.

3. Haben Sie das nächste Release 2.6 genannt, weil Punkt-Null-Releases mehr Bugs haben?

TORVALDS: Nein, sondern deswegen weil es eine alte sumerische Prophezeiung gibt, die offenbar besagt, der Mond würde explodieren wenn wir es 3.0 nennen würden. Wir sind nicht wirklich sicher, ob die Lehmtafeln korrekt entschlüsselt wurden, aber wir wollten uns lieber sicher fühlen als dass es und nachher Leid tut.

4. Wenn Kernel-Hacker so etwas wie Sous-Chefs sind, sind Sie dann der Executive Sous-Chef?

TORVALDS: Ich denke, ich bin der Barkeeper. Zumindest fühle ich mich manchmal so, weil so viele Leute zu mir kommen und mir ihre Sorgen erzählen.

5. Die Leute sagen, Linux sei hässlich. Wie fühlen Sie sich dabei?

TORVALDS: Die werden als erste an der Wand stehen, wenn die Revolution kommt. Schau' wir mal wie hässlich sie es finden, wenn sie ein paar Einschüsse in ihrem Körper haben.

6. Wenn Linux so toll ist, warum hat es dann höhere TCO als Windows? (TCO = Total Cost of Ownerchip - Die Menge an Geld die benötigt wird, um etwas zu besitzen, Anm. der Redaktion)

TORVALDS: Aus Ihrer Formulierung kann ich nur entnehmen, dass hier mit TCO der "Totally-Cool-Operation"-Wert gemeint ist im Gegensatz zur geläufigeren technischen Bedeutung. Und ehrlich gesagt: Warum das so ist, weiß niemand, aber es ist ganz einfach so. Linux zu nutzen macht einen total cool - zugegeben allerdings eher auf die Geek-Art, aber hey, wer Cheerleader will, der geht doch in eine Rockband, oder?

7. Sind sie schlauer als Bill Gates?

TORVALDS: Bill Wer?

8. Ich habe gelesen, Ihre Frau sei eine fortgeschrittene Karate-Kämpferin. Helfen Sie deswegen mit den Kindern?

TORVALDS: Ja.

9. Ich habe gehört, Linux verursacht Krebs. Wie viele Stunden pro Woche kann man es gefahrlos benutzen?

TORVALDS: Das ist eine niederträchtige Lüge. Außerdem war das nur bei Ratten und ließ sich nicht nachweislich bei Menschen reproduzieren.

10. Wenn Sie die Linux-Version von UT2003 spielen würden, welchen Namen würden Sie benutzen?

TORVALDS: Ich denke, ich wäre "Lahme Ente".

Link zur Kolumne von Joe Barr

0 Kommentare zu diesem Artikel
143124