34900

Angriff der Zombie-Horden

Zehn Millionen Zombie-PCs versenden jeden Tag Spam und Malware.

In ihrem aktuellen Sicherheitsbericht für das 2. Quartal haben Panda Security und Commtouch die neusten Sicherheits-Trends und Angriffsmuster zusammengefasst. Der Analyse zufolge versenden jeden Tag zehn Millionen mit Bots infizierte PCs, so genannte Zombies, ferngesteuert Spam-Mails, Phishing-Mails und Viren in die ganze Welt oder schließen sich zu gemeinsamen Attacken per Denial-of-Service (DoS) zusammen.

Das Land mit den meisten Zombie-Computern ist die Türkei mit 11 Prozent, gefolgt von Brasilien mit 8,4 Prozent und Russland mit 7,4 Prozent. Deutschland schafft es auf den sechsten Platz des weltweiten Zombie-Rankings. Diese Botnetze sind verantwortlich für den Großteil der Spam-Nachrichten, die jeden Tag in die E-Mail-Postfächer der Internet-Nutzer wandern.

Im Zeitraum von April bis Juni haben die Sicherheitsspezialisten zwar keine bahnbrechenden neuen Spam-Techniken beobachtet, allerdings haben die Angreifer ihre Methoden verfeinert und angepasst, beispielsweise an aktuelle Themen wie Olympia. Vor allem im amerikanischen Raum ködern die Betrüger die User derzeit häufiger mit Mailings zum Thema Steuern und spähen Bankverbindungen und andere persönliche Daten aus.

Immer öfter greifen die Spammer auf Webdienste wie die Bloganbieter Blogspot und Blogdrive zurück, um ihre Phishing-Versuche zu starten. In letzter Zeit steht auch Google Adwords wieder häufiger im Zentrum von Betrügereien. (jp)

0 Kommentare zu diesem Artikel
34900