8434

Zahlreiche Updates von AVM

29.12.2004 | 15:02 Uhr |

Der Berliner Anbieter von Kommunikationshardware AVM GmbH hat zahlreiche Firm- und Software-Updates veröffentlicht. Die "FRITZ!Box Fon", "FRITZ!Box Fon WLAN" und "FRITZ!Box SL WLAN" erhalten über neue Firmware-Updates beispielsweise einen ausführlichen Online-Zähler, der über den aktuellen "Verbrauch" im Verhältnis zum Tarif-Datenvolumen informiert. Wird ein voreingestellter Grenzwert bei Zeit oder Volumen überschritten, erfolgt wahlweise eine Warnung oder gleich die Sperrung des Verbindungsaufbaus.

Weitere Neuerungen für die genannten Geräte sind "Dynamic DNS" für Erreichbarkeit bei wechselnden IP-Adressen, "Disconnect Prevention" zur Verlegung der Zwangstrennung auf die Nachtstunden sowie Vorbereitung auf den kommenden Standard "ADSL 2+". Die Updates für "FRITZ!Box" und "FRITZ!Box SL" folgen im Januar 2005, berichtet unsere Schwesterpublikation Computerwoche .

Bei der FRITZ!Box Fon WLAN und SL WLAN informiert zudem eine neue Anzeige ausführlicher über WLAN-Einbuchungen. Klienten werden mit Geschwindigkeit, Status, MAC-Adresse und Namen angezeigt, ferner lässt sich im Expertenmodus für ältere Geräte auch 64-Bit-WEP-Verschüsselung aktivieren, auch in Kombination mit MAC-Adressfilterung. Bei der FRITZ!Box Fon kann man den Funkteil ab sofort auch über die angeschlossenen Telefone ein- und ausschalten.

Diverse Neuerungen gibt es für die FRITZ!Box Fon und Fon WLAN außerdem in puncto Internet-Telefonie. Eine Durchwahlfunktion ("Callthrough") ermöglicht die Umleitung eines Anrufs an eine beliebige Zielrufnummer sowie den Anschluss der FRITZ!Box Fon an eine Telefonanlage, womit dann alle an der Anlage angeschlossenen Geräte über das Internet telefonieren können.

0 Kommentare zu diesem Artikel
8434