196120

Zahlen für jeden Klick? - Streit um Hyperlinks geht vor Gericht

11.02.2002 | 16:12 Uhr |

Der Patentstreit rund um die im Internet zum Alltag gehörenden Hyperlinks geht in eine neue Runde. In dieser Woche beginnt vor einem Bundesgericht in den USA eine Anhörung zu diesem Thema. Die British Telecom Group pocht auf ihre Rechte an "Hyperlinks" im Internet und will diese nun auch von einem Gericht bestätigt sehen.

Der Patentstreit rund um die im Internet zum Alltag gehörenden Hyperlinks geht in eine neue Runde. In dieser Woche beginnt vor einem Bundesgericht in den USA eine Anhörung zu diesem Thema. Die British Telecom Group pocht auf ihre Rechte am Konzept "Hyperlinks" im Internet und will diese nun auch von einem Gericht bestätigt sehen

Die BT Group ist der Auffassung, rechtmäßiger Inhaber des Konzeptes "Hypertext-Links" zu sein. Ein entsprechendes Patent soll schon 1984 in den Besitz der Firma gekommen sein. Damals sei das "Hervorheben von Texten auf einer Website, das den Anwender erlaubt, auf eine andere Website per Mausklick zu gelangen" für den Online-Dienst Prodigy patentiert worden. Und das in einer Zeit, als es das Internet in seiner jetzigen Form noch gar nicht gab.

Aus dem Alltag des Internets sind Hyperlinks nicht mehr wegzudenken. Jetzt will die BT Group damit auch Geld verdienen. Sollte die Anhörung vor einem Bundesgericht im Süden von New York erfolgreich verlaufen, plant die BT Group andere Online-Provider zur Kasse zu bitten, die sich Hyperlinks bedienen.

"Wir glauben, wir haben die Pflicht unser intellektuelles Eigentum zu schützen", zitiert die amerikanische Zeitung USA Today eine Sprecherin der BT Group. "Wir erwarten von den Unternehmen eine annehmbare Lizenzgebühr dafür, dass sie unser intellektuelles Eigentum genutzt haben", so die Sprecherin weiter.

0 Kommentare zu diesem Artikel
196120