691772

Zahlen des Tages

+++ In Lateinamerika sind laut IDC im dritten Quartal dieses

+++ In Lateinamerika sind laut IDC im dritten Quartal dieses Jahres 1,63 Millionen PCs und Notebooks im Wert von fast 1,8 Milliarden Dollar verkauft worden. Das sind 25 Prozent mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres und 20 Prozent mehr als im zweiten Quartal dieses Jahres. Die größte Wachstumsrate - 82 Prozent mehr Verkäufe als vor einem Jahr - verzeichnete der PC-Markt in Mexiko.

+++ Compaq und Samsung wollen bis zum Jahr 2002 insgesamt 500 Millionen Dollar in die Fertigung und in das Marketing von Alpha-Prozessoren und -Systemen stecken. Geplant ist der Umstieg auf 0,18-Mikron-Technik und auf Kupfertechnik. Ein Teil des Geldes soll aber auch in einen Fonds fließen, mit dem Linux-Programmierern die Entwicklung von Produkten für den Alpha schmackhaft gemacht werden soll.

+++ In Japan ist das Weihnachts-Geschäft mit PCs in vollem Gange. Den Marktforschern von Nikkei Market Access zufolge wurden in der letzten Novemberwoche fast doppelt so viele Rechner über den Einzelhandel verkauft wie im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Die Umsätze stiegen um 30 Prozent. Vor allem NEC, Fujitsu, IBM Japan und Toshiba profitieren von dem Boom.

0 Kommentare zu diesem Artikel
691772