1980892

Zahl der Handy-Diebstähle steigt weiter an

12.08.2014 | 05:02 Uhr |

In den vergangenen fünf Jahren hat sich die Zahl der Handy-Diebstähle in Deutschland mehr als verdoppelt. 2014 wurden bereits über 100.000 Geräte entwendet.

Seit 2009 hat sich die Zahl der Handy-Diebstähle in Deutschland mehr als verdoppelt. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine kleine Anfrage von Jan Korte, Dr. André Hahn, Ulla Jelpke und weiteren Abgeordneter der Fraktion DIE LINKE hervor. Die Bundesregierung veröffentlicht dabei Zahlen aus dem Informationssystem der Polizei Inpol-Z, in dem auch als gestohlen gemeldete Mobiltelefone erfasst werden.

Während im Jahr 2009 rund 102.000 Geräte illegal den Besitzer wechselten, waren es im vergangenen Jahr bereits 237.000 Smartphones und Handys. Im ersten Halbjahr 2014 (Stand 30. Juni) wurden 100.630 Geräte als gestohlen gemeldet.

Um den Reiz für die Langfinger zu senken, beraten die Innenminister der Länder aktuell über unterschiedliche Möglichkeiten zur Sperrung der gestohlenen Handys. Zur Debatte steht unter anderem die Deaktivierung der Geräte über die IMEI-Nummern, was sie für Diebe unbrauchbar machen würde. Hierfür müssten jedoch die IMEI-Nummern mit den zugehörigen Besitzern in einem zentralen Register gespeichert werden, was wiederum Datenschutzprobleme aufwerfen würde.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1980892