139646

Zahl der Phishing-Seiten sprunghaft angestiegen

02.03.2005 | 12:51 Uhr |

Die Zahl der Phishing-Seiten hat im Januar einen neuen Höchststand erreicht. 2560 aktive Seiten wurden ermittelt. Hauptziel der Phishing-Attacken im Januar war der Finanzdienstleistungsbereich.

Anfang dieses Jahres wurde ein sprunghafter Anstieg bei der Anzahl der Phishing-Seiten verzeichnet. Erhebungen der Websense Security Labs zufolge wurden im Januar 2560 aktive Seiten ermittelt. 50 Prozent mehr als noch im Vormonat und ein neuer Höchststand.

Zum Vergleich: Im Dezember waren es noch 1740 Seiten, für November wurden 1552 Seiten festgehalten. Seit Mitte letzten Jahres (Juli) stieg die Zahl der Phishing-Seiten damit pro Monat durchschnittlich um 28 Prozent.

Hauptziel der Phishing-Attacken im Januar war der Finanzdienstleistungsbereich (etwa 80 Prozent). Internet-Service-Provider mit rund elf Prozent und die Retail-Branche (beispielsweise Ebay) mit sechs Prozent standen ebenfalls auf der Liste der Betrüger.

Neben dem Anstieg der Phishing-Seiten konnten die Websense Security Labs noch einen weiteren Trend ausmachen: Cross-Site-Scripting - URLs von echten Web-Seiten werden über Redirects zu den Fälschungen umgeleitet - nahmen stark zu.

Weitere Details zum Bericht für den Monat Januar können Sie der Website der Anti-Phishing Working Group entnehmen. Sie ist unter http://www.antiphishing.org/ verfügbar.

Phishing: Kompletter Online-Shop gefälscht (PC-WELT Online, 18.02.2005)

Microsoft, Ebay und Visa gründen Anti-Phishing-Netzwerk (PC-WELT Online, 15.02.2005)

0 Kommentare zu diesem Artikel
139646