161438

Zahl der Hotspots: Gratis-Surf-Community Fon schlägt T-Com

11.01.2007 | 11:41 Uhr |

David gegen Goliath: Die Fon-Community, deren Mitglieder Gratis-WLAN-Hotspots betreiben, hat inzwischen mehr Spots als die T-Com. PC-WELT-Leser können kostenlos mitmachen und bekommen dank einer Exklusiv-Kooperation den Router gratis.

David gegen Goliath: Die nach eigenen Angaben weltweit größte WiFi Community Fon hat die Deutsche Telekom bei der Zahl der Hotspots überholt. Während die T-Com laut eigener Website über 7.500 Hotspots verfügt, sind bei der Fon-Community alleine in Deutschland mehr als 11.000 Hotspots online. Insgesamt sind aktuell mehr als 220.000 Mitglieder weltweit angemeldet.

Diese Zahl belegt nach den Worten von Fon-Sprecher Robert Lang, dass die in der Anfangszeit teilweise gratis verteilten Fon-Router im Sinne der Community eingesetzt werden. Ziel von Fon ist es, unterwegs kostenlos per WLAN ins Internet gehen zu können und im Gegenzug anderen Anwendern mit Hilfe der eigenen, ohnehin vorhandenen Flatrate, einen Gratis-Zugang zu gewähren (wir berichteten). Dazu stellen die Foneros, so nennen sich die Mitglieder der Community, einen Teil ihrer eigenen Bandbreite zur Verfügung. Die speziellen Fon-Router, die einfach mit einem bestehenden LAN-Anschluss des eigenen DSL-Routers oder Kabelmodems verbunden werden, verfügen dafür über eine spezielle Software, die es den Mitgliedern ermöglicht, ihre Bandbreite kontrolliert mit anderen zu teilen. Da hierfür zwei getrennte SSID-Signale ausgesandt werden - zum einen das ungeschützte öffentliche Signal, zum anderen das WPA-geschützte private Signal - ist auch die rechtliche Seite einer solchen Dienstleistung geklärt. Sämtliche Gast-Konten sind entweder über eine Bankverbindung oder über eine Versandadresse verifiziert.

Die Idee hat übrigens auch finanzkräftige Investoren überzeugt: Neben zwei Venture-Capital-Firmen sind auch Google und Skype an dem Unternehmen beteiligt. Der Grund liegt auf der Hand: Beide Unternehmen können von einem möglichst flächendeckenden WLAN-Hotspot-Netz stark profitieren.

0 Kommentare zu diesem Artikel
161438