209020

ZDF plant höhere Fernsehgebühren

Wie die Financial Times Deutschland berichtet, will das ZDF anlässlich der Umstellung auf HDTV eine Gebührenerhöhung beantragen.

Der öffentlich-rechtliche Fernsehsender ZDF will 2008 mit der Umstellung seiner Angebote auf hochauflösendes Fernsehen (HDTV) beginnen, berichtet die Financial Times Deutschland . Laut Intendant Markus Schächter sind hierfür in 5 Jahren voraussichtlich 80 Millionen Euro nötig - die genauen Zahlen werden derzeit kalkuliert. Deshalb will man bei der KEF eine Gebührenerhöhung beantragen, obwohl die Deutschen im europäischen Vergleich bereits über dem Durchschnitt liegen. Bis April dieses Jahres muss der Antrag für eine mögliche Erhöhung ab 2009 gestellt sein.

Die Umstellung soll zeitnah nach den Olympischen Spielen in 2008 erfolgen. Neben den Kosten für die Erneuerung der Produktions- und Übertragungstechnik fallen noch doppelte Kosten für die Signalübertragung an, weil das Programm in einem Übergangszeitraum von mehreren Jahren parallel im PAL-Standard weitergesendet werden muss. Die Kosten der ARD sollen aufgrund der Sendervielfalt noch deutlich höher liegen. Gegenwehr aus der Politik scheint unwahrscheinlich, weil sie den Ausbau von High Definition Television ausbauen will.

0 Kommentare zu diesem Artikel
209020