1252225

Z310i: Lichteffekte markieren Anrufer

05.12.2006 | 16:18 Uhr |

Mit dem Z310i geht Sony Ericsson einen neuen Weg, um Anrufer schnell zu identifizieren.

Sony Ericsson erweitert mit dem Z310i sein Angebot an Klapphandys. Das Besondere: An der Außenseite ist neben einem monochromen Display mit 96 x 64 Pixeln ein Signaldisplay angebracht. Eingehende Anrufe werden mit Lichteffekten signalisiert. Diese lassen sich Einträgen im Telefonbuch zuweisen, um beispielsweise Verwandte schon anhand der Lichteffekte zu erkennen. Das Hauptdisplay bietet eine Auflösung von 128 x 160 Pixeln bei 65.536 Farben.

Zudem ist eine VGA-Kamera an Bord, ein Mediaplayer fehlt allerdings. Zum Datenaustausch stehen Bluetooth und Infrarot zur Verfügung. Ein WAP-2.0-Browser, E-Mail-Client, Instant-Messenger und eine Freisprechfunktion sind ebenfalls vorhanden. Die Standards GPRS und EDGE werden unterstützt. Eine Akkuladung soll für 7 Stunden Dauergespräch und 12,5 Tage Standby reichen. Sony Ericsson wird das Z310i im ersten Quartal 2007 für knapp 160 Euro ohne Mobilfunkvertrag auf den Markt bringen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1252225