Youtube-Streit

Anonymous attackiert Website der GEMA

Montag, 22.08.2011 | 13:10 von Panagiotis Kolokythas
Die Hackergruppe Anonymous hat die Website der Musikverwertungsgesellschaft Gema attackiert und zeitweise umgeleitet.
Die Hackergruppe Anonymous hat am Montag die Website der Gema attackiert und dabei zeitweise umgeleitet. Dabei erschien ein Hinweis, der dem Hinweis ähnelt, den Youtube einblendet, wenn der Anwender ein Musik-Video aufruft, für das die Gema angeblich nicht die Verlagsrechte eingeräumt habe.

Beim Aufruf der Website von Gema wurden die Besucher auf eine Website umgeleitet, in der die Hackergruppe mitteilt:

Leider ist diese Seite (nicht nur) in Deutschland nicht verfügbar, da sie auf ein Unternehmen verweisen könnte, für das Anonymous die erforderlichen Freiheitsrecht nicht eingeräumt hat. Das tut uns leid. Nicht!

Auf der umgeleiteten Website erschien neben dem Hinweis auch der Song "Still Alive" aus dem PC-Spiel "Portal", der mit den Worten "This was a triumph" beginnt. Derzeit (22.8., 13:10 Uhr) ist die Website der Musikverwertungsgesellschaft Gema nicht mehr erreichbar.

Die Anonymous-Aktion ist ein erneuter Hinweis auf den zwischen Googles Youtube und der Gema herrschenden Streit über einen Lizenzvertrag zur Musiknutzung. Bisher konnten sich beide Parteien nicht einigen, weshalb Youtube bei vielen Musik-Videos einen Hinweis auf die Gema einblendet und das Abspielen des Musik-Videos verhindert. In einer Pressemitteilung im August hatte die Gema darauf verwiesen, dass die Sperrung der Videos nicht von der  Gema ausgehe, sondern in der Regel von anderen Inhabern der Rechte.

Montag, 22.08.2011 | 13:10 von Panagiotis Kolokythas
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1095588