128736

Linus Torvalds meldet humorvoll Fedora-Bug

01.04.2008 | 12:09 Uhr |

Linus Torvalds hat einen Bug in der aktuellen Beta von Fedora 9 entdeckt und diesen in einem humorvoll formulierten Bugzilla-Eintrag gemeldet.

Linus Torvalds hat einen humorvollen Bug-Eintrag bei Bugzilla veröffentlicht, in dem er auf ein Problem von Fedora 9 mit Youtube-Videos hinweist. "Youtube funktioniert nicht - Fedora 9 nutzlos für Ehefrau", schreibt Torvalds.

Nach der Installation von Fedora 9 sei ihm aufgefallen, dass keines der auf Youtube veröffentlichten Videos sich abspielen lässt. Teilweise bleibt der Bildschirmausschnitt schwarz oder es erscheint nur ein Play-Button. Letztendlich sei aber ein Abspielen der Videos unmöglich. Schuld seien Probleme mit dem SWF-Plugin und dessen Komponente swfdec.

Der Bug müsse, so Torvalds, mit einer hohen Priorität behoben werden, weil "mich sonst meine Frau umbringt, wenn sie nicht an ihre Videos gelangt", schreibt Torvalds und fügt dem Eintrag noch als letzten Satz hinzu: "Obi-wan Kenobi, Du bist unsere letzte Hoffnung."

Der sich aus diesem Bugzilla-Eintrag entwickelten Diskussion lässt sich entnehmen, dass Fedora 9 nicht grundsätzlich Probleme mit Flash- und damit Youtube-Videos hat. Einige Anwender berichten, dass bei Ihnen die Videos korrekt angezeigt werden würden. Andere wiederum bestätigen Torvalds Beobachtung.

Die erste Beta der Linux-Distribution Fedora 9 (Sulphur) war erst kürzlich erschienen . Diese Beta basiert auf den Linux-Kernel 2.6.25 und enthält unter anderem Gnome Desktop 2.22, KDE Desktop 4.02 und hat Firefox 3.0 Beta 5 an Bord.

0 Kommentare zu diesem Artikel
128736