2111456

Youtube Gaming bläst zum Angriff auf Twitch.tv

27.08.2015 | 09:49 Uhr |

Mit Youtube Gaming erhält Twitch.tv einen ernsthaften Konkurrenten. Wir werfen einen ausführlichen Blick auf Youtube Gaming.

Mit dem am Mittwochabend (deutscher Zeit) frisch gestarteten Youtube Gaming bläst Youtube zum Angriff auf den Platzhirschen Twitch.tv. Über 25.000 Spiele-Seiten und noch mehr Spiele-Kanäle hat Youtube für den den Livestreaming-Dienst angelegt. Die Live-Streams von Spielen landen automatisch in den passenden Kanälen. Wie beispielsweise dieser Spiele-Seite auf Youtube Gaming zu Metal Gear Solid V: The Phantom Pain. Praktisch: Das Sucheingabefeld auf Youtube Gaming liefert bereits nach der Eingabe der ersten Buchstaben die passenden Spiele zur Auswahl.

Zeitgleich mit Youtube Gaming hat Youtube auch die für das Erstellen von Live-Streams erforderlichen Tools in einer neuen Beta bereitgestellt. Dazu klicken sie auf Youtube Gaming einfach oben links auf "Go Live". Über die "Live-Streaming-Checkliste" können die Nutzer schnell und einfach überprüfen, ob sie bereit für die Verbreitung solcher Live-Streams sind.

Live-Streaming ist bei Youtube einfach möglich
Vergrößern Live-Streaming ist bei Youtube einfach möglich

Wichtigste Voraussetzung: Es muss auf dem Rechner eine von Youtube mit "Live Verified" zertifizierte Codierungssoftware verwendet werden. Auf dieser Seite finden Sie eine Übersicht der entsprechend zertifizierten Geräte und Software. Von Tools wie XSplit Broadcaster und XSplit Gamecaster sind auch Gratis-Versionen verfügbar. Ebenfalls unterstützt wird aber auch die Open-Source-Software Open Broadcaster Software.

Unterm Strich gestaltet sich das Erstellen von Live-Streams auf Youtube damit nunmehr so einfach wie auf Twitch.tv. Dabei will Youtube aber mit einigen Extras punkten, die Twitch.tv (zumindest derzeit) noch nicht zu bieten hat. So wird beispielsweise Live-Streaming mit 60 Bildern pro Sekunde unterstützt. Und Youtube Gaming nutzt einen HTML5-Player zur Auslieferung der Video-Streams. Twitch.tv setzt hier noch auf einen Flash-Player, hat aber angekündigt, in naher Zukunft auf einen HTML5-Videoplayer umstellen zu wollen.

Youtube Gaming bietet außerdem auch eine Video-Rekorder-Funktionalität. Über diese Funktion kann der Zuschauer jederzeit während einer Live-Übertragung bis zu vier Stunden zurückspringen, um so beispielsweise den Anfang einer Übertragung anzusehen.

Spannend bleibt die Frage, wie stark Youtube Gaming an den Marktanteilen von Twitch.tv nagen wird.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2111456