1872311

YouTubes Musik-Abo-Dienst startet angeblich erst 2014

05.12.2013 | 05:17 Uhr |

Aktuellen Gerüchten zufolge verschiebt YouTube den Start seines neuen Musik-Abo-Dienstes Music Pass auf das nächste Jahr.

Der Start von YouTubes neuem Musik-Abo-Dienstes Music Pass verschiebt sich auf das nächste Jahr. Das will das IT-Magazin AllThingsD aus firmeninternen Quellen erfahren haben. Den Gerüchten zufolge hat die Video-Plattform das erste Quartal 2014 ins Auge gefasst. Ein konkreter Launch-Termin steht bislang jedoch noch nicht fest. Eine offizielle Ankündigung seitens YouTube lässt ebenfalls noch auf sich warten.

Obwohl YouTube laut dem Bericht alle erforderlichen Lizenzrechte bereits eingeholt hat, ist das Unternehmen angeblich noch unzufrieden mit dem Dienst. Ein Problem bei der Umsetzung soll die Integration von Nutzer-Inhalten darstellen. Ursprünglich sollte der Abo-Service noch in diesem Jahr starten. Hinweise darauf fanden sich unter anderem in der neuen Version 5.3 der YouTube-App.

Musikvideos legal & gratis ansehen

Den Gerüchten zufolge soll der Dienst den Namen YouTube Music Pass tragen und Nutzern für eine monatliche Abo-Gebühr von rund 10 Euro unbegrenztes Streaming, Background-Playback und Offline-Synchronisierung bieten. Nach dem Start von Google Play All Access vor wenigen Wochen, wäre Music Pass bereits der zweite kostenpflichtige Musik-Dienst von Google.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1872311