14118

YouTube und Nokia: mobile Konvergenz der Video-Blogs

Nokia und YouTube werden auf dem Gebiet des mobilen Videobloggings kooperieren. Während der Handyhersteller spezielle Clients für den Konsum aller auf YouTube veröffentlichten Videos ankündigte, launcht das Videoportal derzeit neue mobile Upload-Features.

Wahrscheinlich ist es vom Alter des Betrachters abhängig, ob man Videos auf dem Handy als Killerapplikation für 3G-Technologien oder als sinnfreie Spielerei wahrnimmt. Unabhängig von der persönlichen Einstellung zum mobilen Videogenuss bietet der Markt für handgemachten Video-Content der Kundschaft viel Potenzial zum Geldverdienen: über 100 Millionen Videos laufen pro Tag über die Server des Marktführers YouTube.com, alleine 65000 Filmchen kommen täglich hinzu. Zeit zum Handeln für die Mobilfunkindustrie. Nokia kündigte unlängst an, YouTube-Inhalte auch auf ihre neue N-Series bringen zu wollen und den mobilen Browser auf die gestreamten Inhalte des Anbieters vorzubereiten. Über eine neue "Video Center"-Applikation auf den N-Series-Handys lassen sich von YouTube herausgegebene RSS-Feeds nach neuen Channelinhalten durchforsten. Damit ist Nokia der erste Hersteller, der sich auf den professionellen Markt für mobilen Videocontent begibt - bezogen auf Videomaterial, das nicht über einen kommerziellen Anbieter, sondern von der Community selbst bereitgestellt wird.

Um YouTube-Videos aufs Handy zu bringen, besucht man eine an Mobiltelefone angepasste Seite des Portals. YouTube Mobile wird Inhalte im AVC-Format ausliefern, das den Anforderungen schwächerer Prozessoren gerecht wird. Das "Nokia Video Center", der AVC-Codec und der angepasste Webbrowser werden erstmals auf Nokias Highend-Smartphone N95 vorinstalliert sein und in der nächsten Generation der N-Series zum Standard gehören. Auch das verschlankte Video-Smartphone N93i wird ab Werk über angepasste YouTube-Features verfügen.

Während in Konsumrichtung damit der Weg für ein neues mobiles Entertainment-Erlebnis geebnet wird, ist natürlich auch der Upload von Videos vom Handy für YouTube und Co. interessant. YouTube bietet hierfür eine mobile Upload-Funktion an, die MMS-Nachrichten mit eingebetteten Videos entgegennimmt. Unter http://youtube.com/mobile können sich interessierte Nutzer eine zu ihrem Account passende Ziel-Adresse anlegen lassen.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
14118