1252037

YouTube dreht den Spieß um

17.11.2006 | 11:46 Uhr |

Nachdem das Videoportal YouTube in den letzten Wochen in verschiedene Urheberrechtsstreitigkeiten verwickelt war, geht das Unternehmen nun in die Offensive.

YouTube hatte es in den letzten Monaten nicht allzu leicht. Kurz nach der Übernahme durch den Suchmaschinenbetreiber Google flatterten dem Videoportal erste Abmahnungen wegen Urheberrechtsübertretungen ins Haus. Zwischen all den daraus resultierenden Streitigkeiten geht YouTube nun selbst zum Angriff über und geht gegen ein Blog namens TechCrunch vor. Dort finden Internetnutzer eine Möglichkeit, auf YouTube veröffentlichte Videos herunterzuladen.

Nach Ansicht der YouTube-Anwälte widerspricht das klar den Nutzungsbestimmungen, welchen zufolge YouTube-Videos nur im Rahmen der Website online genutzt werden dürfen. Die Download-Möglichkeit bei TechCrunch ermögliche daher das Erstellen von illegalen Kopien. Blog-Betreiber Michael Arrington sieht das anders: Er weist ebenfalls auf die Nutzungsbedingungen und einen darin enthaltenen Passus hin, wonach Nutzer beim Download der Videos zum persönlichen Gebrauch alle Hinweise auf Urheber und weitere Notizen erhalten müssen. Dennoch will Arrington seinen Dienst vorerst einstellen, um weiteren Streit zu vermeiden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1252037