1959951

Yo - neue App bekommt 1,2 Millionen Dollar

20.06.2014 | 11:51 Uhr |

Diese App kann nichts - außer "Yo" sagen. Das scheint den Geldgebern aber genug zu sein, um 1,2 Millionen Dollar Risikokapital für die App-Entwicklung bereitzustellen.

Yo. Mehr kann die gleichnamige App nicht. Sie verschickt diese beiden Buchstaben per Fingertipp an andere Nutzer in Ihrer Kontaktliste. Ein "No" oder "Whatsup?" schafft die App hingegen nicht; einfach nur "Yo". Was sich wie ein Scherz liest (und anfänglich wohl auch als solcher gedacht war), hat laut Techcrunch bereits über 50.000 aktive Nutzer und 1,2 Millionen Dollar Risikokapital eingesammelt. Die Entwickler haben ihrer App außerdem eine kostenlose API zur Seite gestellt, mit der andere Entwickler "Yo" in ihre Apps einbinden können. Ferner kann man ein Yo an den Yo-User "WORLDCUP" schicken, berichtet Techcrunch, und bekommt damit automatisch bei jedem Tor ein "Yo" auf sein Smartphone geschickt.

Yo gibt es als App für Android und für iOS zum kostenlosen Download.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1959951