20566

Yamaha: Brenner "zeichnet" auf CD-Rs dank neuer Technologie

18.02.2002 | 16:49 Uhr |

Wer bisher seine gebrannten CD-Rs dank diverser Hilfsmittel beschriftet hat, dem dürfte eine neue Technologie von Yamaha eine Menge Arbeit abnehmen. Diese erlaubt es Brennern, Zeichnungen auf CD-Rohlinge direkt "aufzuzeichnen".

Wer bisher seine gebrannten CD-Rs dank diverser Hilfsmittel beschriftet hat, dem dürfte eine neue Technologie von Yamaha eine Menge Arbeit abnehmen. Diese erlaubt es Brennern, Zeichnungen auf CD-Rohlinge direkt "aufzuzeichnen".

Möglich wird dies durch die CAV-Technologie. Diese erlaubt eine konstante Rotationsgeschwindigkeit des Rohlings im Brenner, während der Laser sich dieser Geschwindigkeit kontinuierlich anpasst. Das erlaubt eine optimierte Brenngeschwindigkeit bei gleich bleibender Qualität.

Mit Hilfe dieser Technologie ist es Yamaha gelungen die Stärke des Lasers so präzise zu steuern, dass auch das Brennen von Zeichnungen auf den Rohlingen möglich wird. So kann der Anwender auf den ungenutzen Bereich (den Bereich auf denen keine Daten oder Musikdaten geschrieben wurden) Zeichnungen wie beispielsweise das Datum, Bilder und CD-Inhalt einbrennen.

Wann die ersten Brenner auf den Markt kommen werden, die diese Technologie unterstützen, ist derzeit noch nicht bekannt.

Auf der Cebit wird laut Auskunft von Matthias Löffler, bei Yamaha Deutschland in der IT-Sales Division, zunächst nur die Technologie der breiten Öffentlichkeit vorgestellt. Auch die Frage, ob für das "Zeichnen" bestimmte CD-Rohlingen benötigt werden, ist derzeit noch nicht zu beantworten. Details will Yamaha erst auf der Cebit in Hannover bekannt geben.

CD-Brenner im PC-WELT-Test

Aufreißen, anschauen, wegwerfen (PC-WELT Online, 11.02.2002)

0 Kommentare zu diesem Artikel
20566