65340

Yahoo übernimmt del.icio.us

12.12.2005 | 17:19 Uhr |

Wenn ein Suchmaschinenbetreiber einen interessanten Online-Dienst übernimmt, dann ist es mittlerweile fast schon zur Gewohnheit geworden, dass Google der betreffende Suchmaschinenbetreiber ist. Nicht so in diesem Fall: Yahoo hat del.icio.us übernommen.

Der "Social Bookmarks Manager"-Dienst del.icio.us gehört seit Ende letzter Woche zu der Yahoo-Familie. Die Übernahme durch Yahoo verkünden die Betreiber des Dienstes in ihrem Blog . Künftig soll mit Yahoo die Weiterentwicklung von del.icio.us vorangetrieben werden. Außerdem soll del.icio.us enger mit dem Photo-Sharing-Dienst Flickr zusammenarbeiten, den Yahoo im Frühjahr dieses Jahres übernommen hatte. Bei Flickr können Anwender Photo-Alben erstellen und der Online-Community zum Ansehen zur Verfügung stellen. Bilder können kommentiert und mit Tags versehen werden.

Das Startup Del.icio.us existiert seit 2003 und wurde von Joshua Schachter entwickelt. Anwender können bei dem Dienst ihre Browser-Lesezeichen inklusive Tags online ablegen. Die Lesezeichen-Sammlung ist anschließend von jedem Internet-PC aus erreichbar. Hinzu kommt die Möglichkeit, die Bookmarks mit anderen Mitgliedern auszutauschen. So kann man etwa bei seinen eigenen Bookmarks zum Thema Ipod sehen, was andere Mitglieder für Ipod-Lesezeichen besitzen.

Microsoft entwickelt derzeit mit MSN Roaming Favorites einen ähnlichen Dienst, der noch im Beta-Stadium ist ( wir berichteten ). Als Mitglied der Windows Live-Familie ist außerdem bereits Windows Live Favorites in der Entwicklung.

Google-Fans können auf Ihrer personalisierten Google-Startseite Lesezeichen online ablegen. Auf Community-Funktionen muss bei Google aber - zumindest derzeit noch - verzichtet werden.

Yahoo Answers: Wer nicht fragt bleibt dumm (PC-WELT Online, 09.12.2005)

0 Kommentare zu diesem Artikel
65340