244696

Yahoo testet kontextabhängige Suche

04.02.2005 | 12:11 Uhr |

Yahoo hat eine Technik namens Y!Q vorgestellt. Dabei handelt es sich um eine kontextabhängige Suche. Die neue Technologie kann wahlweise über eine Spezial-Website oder eine Toolbar genutzt werden.

Yahoo hat eine neue Suchtechnologie öffentlich bereitgestellt: Y!Q. Ziel der neuen Technik ist es, Anwendern einfacher und schneller Informationen an die Hand zu geben als bei einem "konventionellen" Suchprozess für einen Begriff.

Dazu erzeugt die Technik Suchanfragen, die im Zusammenhang mit dem Content stehen, den sich Nutzer gerade im Browser-Fenster zu Gemüte führen, und präsentiert anschließend die Ergebnisse. Hintergrund: Die meisten Menschen sind nicht so geschickt bei der Auswahl von Keywords wenn sie eine Suche starten, erläutert Jeremy Zawodny, ein Yahoo Search Executive.

Anwender können den neuen Service auf zweierlei Weise ausprobieren. Y!Q wurde zum einen auf http://test.news.yahoo.com/ implementiert. Per Klick auf "Search Related Info“ unter den News wird die Y!Q–Suche angeschubst, ein kleines Pop-up öffnet sich und innerhalb kürzester Zeit werden weitere Info-Quellen angegeben. Y!Q unterstützt sowohl Microsofts Internet Explorer als auch den Firefox der Mozilla Foundation. Weitere Infos zu Y!Q finden Sie auf dieser englischsprachigen Website .

Zum anderen können sich experimentierfreudige Anwender eine neue Yahoo-Toolbar herunterladen und installieren. Um die Suche zu nutzen, können Sie wahlweise einen Begriff eingeben oder aber einen Text-Teil auf einer Website markieren und auf "Related Search" klicken.

Y!Q kombiniert die Stichworte Ihrer Wahl mit den Inhalten auf der Website und durchwühlt das Netz. In einem neuen Browser-Fenster werden dann die Ergebnisse angezeigt.

Die so genannte "DemoBar" läuft unter Windows, 9x. ME, NT, 2000 und XP. Der Download bringt knapp 540 KB auf die Waage.

Download: Yahoo Y!Q Demobar

0 Kommentare zu diesem Artikel
244696