98410

Yahoo erhält Domains

07.10.2000 | 14:10 Uhr |

Die US-Suchmaschine Yahoo hat in einem weiteren Domain-Streit das Nutzungsrecht für 50 Internet-Adressen zugesprochen bekommen. Die World Intellectual Property Organization (Wipo) in Genf hat entschieden, dass sämtliche Domains vom bisherigen Besitzer John Zuccarini in unlauterer Absicht registriert wurden.

Die US-Suchmaschine Yahoo hat in einem weiteren Domain-Streit das Nutzungsrecht für 50 Internet-Adressen zugesprochen bekommen. Die World Intellectual Property Organization (Wipo) in Genf hat entschieden, dass sämtliche Domains vom bisherigen Besitzer John Zuccarini in unlauterer Absicht registriert wurden.

Die strittigen Domains beinhalten zum Großteil Fehlschreibungen geschützter Yahoo-Adressen etwa yahochat.com, yahooserch.com oder yahoomesenger.com. Das UN-Schiedsgericht befand, Zuccarini habe die Adressen registriert, um vom Traffic auf die Yahoo-Seiten zu profitieren. User, die über die Domains das populäre Web-Portal erreichen wollten, seien blockiert, mit Werbung bombardiert oder zu einer Porno-Site umgeleitet worden.

Zuccarini ist vor dem Genfer Schiedsgericht kein Unbekannter mehr: Der US-Amerikaner war vor dem jüngsten Fall schon in zahlreiche andere Domain-Streitigkeiten verwickelt. Die Wipo hatte Yahoo auch im August in verschiedenen Streitfällen zahlreiche Web-Adressen zugesprochen.

Seit letztem Jahr können internationale Domain-Streitigkeiten vor dem Schiedsgericht der UNO verhandelt werden (PC-WELT, 07.10.2000, jas).

Yahoo siegt in Domain-Streit (PC-WELT Online, 15.08.2000)

0 Kommentare zu diesem Artikel
98410