98616

Yahoo durchsucht geschützte Inhalte im Web

17.06.2005 | 14:31 Uhr |

Yahoo Inc. hat eine Suchfunktion vorgestellt, mit der sowohl kostenpflichtiger Content als auch solcher, der gegen eine einmalige Registrierung zugänglich ist, bei Suchanfragen miteinbezogen wird.

Yahoo Inc. hat jetzt eine neue Suchfunktion vorgestellt, mit der sowohl kostenpflichtiger Content als auch solcher, der gegen eine einmalige Registrierung zugänglich ist, bei Suchanfragen miteinbezogen wird. Dem Unternehmen geht es bei dem Projekt "Yahoo Search Subscriptions" im Wesentlichen darum, Suchanfragen von Nutzern von einer zentralen Stelle aus zu ermöglichen.

Der Yahoo Search Subscriptions indiziert beispielsweise die Inhalte des News-Lieferanten "The Wall Street Journal Online" oder den der Marktforscher von "Forrester Research Inc." Damit Anwender nach der Anzeige von Treffern an den eigentlichen Inhalt herankommen, sind natürlich nach wie vor eine Registrierung, ein einmaliger Obulus oder sonstige anfallenden Gebühren bei dem entsprechenden Content-Provider notwendig.

Anwender können den im Beta-Status befindlichen Dienst über diese Website ausprobieren. Die allgemeine Yahoo! Search kann ebenfalls so konfiguriert werden, dass Anfragen diesen Bereich berücksichtigen. Dazu müssen Anwender bei http://search.yahoo.com lediglich auf die Option "Advanced Search" klicken. Am Ende der Seite können Sie Häkchen bei dem Content setzen, der erfasst werden soll.

Bislang indiziert Yahoo Search Subscriptions neben dem "The Wall Street Journal Online" und "Forrester Research" auch "Consumer Union's Consumerreports.org", "TheStreet.com Inc.", "Massachusetts Medical Society's New England Journal of Medicine", "The Institute of Electrical and Electronics Engineers Inc." und "The Financial Times Ltd".

Bereits angekündigt ist die Erweiterung um den "Dow Jones Reuters Business Interactive LLC's Factiva", "The Thomson Corp.'s Thomson Gale" oder aber die "Association for Computing Machinery (ACM)". Weitere Anbieter von geschützten Inhalten werden mit Sicherheit folgen.

Yahoo hat kein bestimmtes Ziel hinsichtlich der Anzahl der Web-Seiten, die mit in das Projekt aufgenommen werden sollen. Das Unternehmen will die Beta-Phase dazu nutzen, um auszuloten, welche Nutzer sich überhaupt für den Service interessieren und welcher Content für diese am interessanten ist. Laut Tim Mayer, Director für Product Management bei Yahoo Search Technology, wird Yahoo aufgrund des Feedbacks entscheiden, auf welche Weise die Search Subscriptions ausgebaut werden sollen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
98616