Yahoo angeschlagen

Microsoft angeblich weiterhin an Yahoo interessiert

Donnerstag den 06.10.2011 um 18:34 Uhr

von Matthias Buchta

Bildergalerie öffnen Microsoft angeblich weiterhin an Yahoo interessiert
Der Softwarehersteller Microsoft probiert laut der Nachrichtenagentur Reuters erneut, das Internetunternehmen Yahoo aufzukaufen. Vor 3 Jahren scheiterte Microsoft mit diesem Versuch. Diesmal soll es endlich klappen.
Ein hochrangiger Funktionär von Microsoft berichtet, dass das Unternehmen sich noch einen Partner sucht, um Yahoo zu kaufen. Yahoo dagegen wertet das noch als Spekulation und will sich dazu nicht äußern. Das berichtet Reuters.

Ezra Gottheil, ein Analytiker für IT-Branche meint: „Solange Microsoft auf sein Auftreten im Netz angewiesen ist, macht ihr Plan Sinn. Yahoo hat viele Abonnenten und Besucher, viele von ihnen können sich nicht vorstellen, davon wieder wegzugehen. Microsoft käme das sehr entgegen.“  Er erwähnte auch Yahoo Mail, welches mit Microsoft Hotmail bei einer Übernahme durch Microsoft verschmelzen würde. Es scheint laut Gottheil, dass Yahoo die Vorteile erkenne und dieses Mal für eine Übernahme bereit sei.

Zudem kämpfte Yahoo in letzter Zeit mit einigen schwierigen Problemen. Daher hatte die Firma ihre Geschäftsführerin Carol Bartz gefeuert. Nun sucht Yahoo eine neue Führung, die Ordnung ins Chaos bringt.

Donnerstag den 06.10.2011 um 18:34 Uhr

von Matthias Buchta

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1129274