81760

Yahoo Pipes: Mit diesem Dienst ordnen Sie das Internet

10.04.2007 | 12:36 Uhr |

Yahoo hat einen interessanten neuen Service vorgestellt: Yahoo Pipes verwaltet RSS-Feeds und ordnet sie neu an. So entwickeln Sie ohne viel Programmierkenntnisse Ihren eigenen Informations-Remix.

Das Internet bietet eine Fülle von Informationen. Die Schwierigkeit ist nicht so sehr, diese anzuzeigen oder abzuspeichern, das Kunststück ist vielmehr, die wirklich relevanten Daten herauszufiltern und so zusammenzufügen, wie Sie sie brauchen. Um das zu bewerkstelligen, hat Yahoo ein neues Tool namens Yahoo Pipes entwickelt, das relevante Nachrichten-Feeds, so genannte RSS-Feeds, miteinander kombinieren und bearbeiten soll. Die so erstellten Pipes können Sie in eigene Websites einbinden oder an andere weitergeben. Internet-Guru Tim O’Reilly (der Erfinder des Begriffs Web 2.0) bezeichnete den Dienst in seinem Blog als Meilenstein in der Geschichte des Internets .

Grund für soviel Vorschusslorbeeren für einen Dienst, den es gerade erst seit Anfang Februar gibt: Sie benötigen keinerlei Programmierkenntnisse, um eine solche Pipe zu erstellen. Das Ganze erinnert eher an einen Elektronikbaukasten, aus dem man bestimmte Elemente zusammenfügt und mit Hilfe von Regeln und Befehlen neu organisiert. Das Zusammenfügen funktioniert per Drag & Drop auf einer grafischen Oberfläche, die Module werden einfach an den grauen Kontaktpunkten verkabelt. Der bislang nur englischsprachige Dienst erfordert allerdings etwas logisches Denken und einige Stunden Einarbeitungszeit, ist aber schon jetzt hervorragend dokumentiert . Wenn Sie dennoch auf Detailfragen stoßen, hilft das englischsprachige Forum, das Sie mit einem Klick auf „Discuss“ erreichen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
81760