31502

Yahoo Messenger 7 erlaubt Gratis-Telefonate von PC zu PC

10.08.2005 | 13:58 Uhr |

Yahoo hat die finale Version des Yahoo Messenger 7 veröffentlicht. Die Hauptneuerung: Die Nutzer des Messengers können miteinander kostenlos telefonieren. Darüber hinaus gibt es im Vergleich zum Vorgänger einige weitere, praktische neue Funktionen.

Nach einigen Monaten Beta-Tests hat Yahoo nun die finale Version des Yahoo Messenger 7 veröffentlicht. Die Zeiten, in den Messenger dazu dienten, simple Textbotschaften miteinander auszutauschen, sind schon lange vorbei. Dementsprechend hat Yahoo dem Messenger neben der bereits existierenden Webcam-Funktion mit "Voice" eine "Telefonieren per Internet"-Funktion hinzugefügt. Diese bietet Nutzern des Yahoo Messengers die Möglichkeit, miteinander kostenlos zu telefonieren. Voraussetzung ist ein an den Rechner angeschlossenes Mikrofon oder Headset.

Sollte der gewünschte Gesprächspartner nicht erreichbar (sprich offline) sein, dann schaltet sich ein Anrufbeantworter ein, auf dem eine Nachricht hinterlassen werden kann. Sobald der betreffende Anwender mit seinem Messenger online geht, signalisiert ein Icon, dass Nachrichten auf seinem Anrufbeantworter vorliegen. Yahoo bietet außerdem die Möglichkeit an, jeder Kontaktperson einen eigenen Klingelton zuzuweisen, so dass Sie schon am Klingelgeräusch des Messengers merken können, wer Sie anruft.

Mit der neuen Foto-Funktion können Anwender miteinander bis zu 300 Fotos austauschen. Durch das Icon "Fotos" wird eine Einladung an den Kontaktpartner versendet. Wenn er sie akzeptiert, dann öffnet sich ein Album, in dem beide per Drag-and-Drop Fotos hineinziehen können. Mit einem Klick auf ein Foto öffnet sich eine vergrößerte Fassung. Während Sie sich die Fotos ansehen, können Sie mit dem Mauszeiger auf einen speziellen Bereich des Fotos zeigen und der Gesprächspartner sieht, worauf Sie zeigen.

Per Drag-and-Drop können Gesprächspartner auch Dateien miteinander austauschen. Dazu muss einfach eine Datei in das Messenger-Fenster gezogen werden. Das Limit: 10 Dateien mit insgesamt maximal 10 MB. Die neue Messenger-Version soll darüber hinaus besser vor unerwünschten Werbe-Messages ("Spim") schützen. Wenn doch eine solche Nachricht durchrutscht, kann der Anwender diese per Mausklick an das Yahoo-Team melden.

Der Download des Yahoo Messenger 7 beträgt zunächst 380 KB für die Online-Installationsroutine. Diese lädt anschließend alle benötigten Teile (zirka 10 MB) aus dem Internet herunter. Auf der Festplatte belegt der Messenger nach der Installation rund 20 MB.

Download: Yahoo Messenger 7 (Deutsch)

0 Kommentare zu diesem Artikel
31502